23.09.2012 Vater-Kind-Klettern am Norissteig im Hirschbachtal

Am Sonntag, den 23.09.2012 wurde endlich das im Juni ausgefallene Vater-Kind-Klettern nachgeholt!

Bei bestem Wanderwetter trafen sich sechs Papas und ihre neun Kinder mit Ihrem Kletterführer zum Klettern am Wanderparkplatz im Hirschbachtal.

Nach der Begrüßung und dem Kennenlernen wurden die Klettergurte und Helme angelegt und endlich losgewandert. Der Aufstieg zum ersten Felsen dauerte 20 Minuten und brachte uns schon zum Schwitzen. Nach letzten Anweisungen zum Gebrauch der Kletterausrüstung klickten auch schon die Karabinerhaken im Drahtseil am Felsen.

Jetzt heißt es allen Mut zusammennehmen und losklettern. Wo ist ein Griff zum Festhalten, wo ein Tritt für den Fuß! Hab ich Ihn gefunden, heißt es: hochziehen – und weiter geht’s… Findet ein Kind keinen Tritt, hilft der Papa oder ein anderes Gruppenmitglied. So arbeitet sich die ganze Gruppe durch den Fels.

Am “Noristörle“, einer großen torartigen Öffnung im Fels, ist Brotzeit angesagt. Alle Rucksäcke werden geöffnet und neben klassischen Broten kommen auch Kaffee und Kuchen zum Vorschein!

Bei weiteren Felswänden dürfen alle ihren Mut beweisen und auch über sich hinauswachsen. Der eine klettert klassisch einen 20m hohen Kamin hinab, der andere möchte „Fahrstuhl fahren“ und wie im Film am senkrechten Fels tänzelnd abgeseilt werden.

Um ein paar Erfahrungen reicher, aber glücklich sind alle wieder am späten Nachmittag am Wanderparkplatz zurück. Abgeschlossen wurde der tolle Klettertag mit einer zünftigen Brotzeit im Wirtshaus. Die Kinder konnten einen ganzen Tag nur mit Papa verbringen und die Erfahrung machen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Er immer da ist, wenn man ihn braucht.

Wie unser himmlischer Vater auch!