15.09.2013 Radtour zur Waldhütte

Abfahrt zur WaldhütteAm Sonntag nach dem Gottesdienst  starteten neun Unentwegte, darunter eine Frau, an der Epiphaniaskirche. Das Wetter war sehr durchwachsen und so begann es auch bald zu regnen. Durchs Trebgasttal fuhren wir bis nach Pechgraben und bogen dann nach Neudrossenfeld ab. Hinter Jöslein hatten wir noch einen anspruchsvollen Anstieg bis zur Waldhütte zu meisteEinkehr in der Waldhüttern - dann war Pause!

Dort gab es für den Geist eine Andacht und für den Körper von der Waldhütten-Anni letztmalig deftigen Braten. (Die Waldhütte wird ab 01.10. geschlossen und dann saniert bzw. renoviert.) Da es immer noch regnete, gingen wir fließend zum Kaffeetrinken mit Erdbeerrolle über.

Die Laune war gut, aber es war schon Nachmittag, als der Regen nachließ und wir in Richtung Oberwaiz starteten. Dort erreichen wir den höchsten Punkt unserer Radtour auf ca. 450 m Höhe, um dann vorbei am Schloss Fantasie wieder in Richtung Heimat zu fahren. Über den Röhrensee und die Universität radelten wir zurück nach Laineck. Die 44 km lange Tour haben alle gemeistert und auch für Gespräche über Gott und die Welt war viel Zeit.

Klaus Polster und Norbert Gebhardt